Vorstellung

Vorstellung

Wir stellen uns vor... Auf dieser Seite präsentiert netzwerk Ihnen einen Einblick in die noch junge Firmenphilosophie und gewährt Ihnen vorab eine Vorstellung unserer Zielesetzung und konzeptionellen Arbeitsweise sowie in unsere Grund- und Leitgedanken.

 

netzwerk ist ein junger, im Mai 2015 gegründeter, freier Jugendhilfeträger aus Kleve am Niederrhein mit modernen pädagogischen Arbeits- und Sichtweisen, sowie einer innovativen Firmenphilosophie.

Firmengründer Dennis Lange ist zudem zusammen mit seiner Frau Tina Lange, welche auch als stellv. Leitung fungiert, selbst als Erziehungsstelle tätig.
netzwerk greift auf ausgiebige Erfahrung u.a. im Bereich der stationären und ambulanten Jugendhilfe zurück.
Anhand der Erfahrungen in verschiedenen Bereichen und diverser Fort- und Weiterbildungen leistet netzwerk eine geeignete Hilfeform angelehnt an den individuellen Hilfebedarf.

netzwerk bietet ein auf dessen Fachbereichen spezifisch konzipiertes Jugendhilfeangebot an.

Das Bedürfnis, die eigenen pädagogischen und unternehmerischen Ideen zu leben und umzusetzen stand während der netzwerk Gründungsphase bis heute im Vordergrund.
Dies bedeutete unter anderem, das eigene Verständnis ambulanter und stationärer Jugendhilfeleistungen, sowie die erworbenen beruflichen Qualifikationen und Erfahrungen verstärkt in die Arbeit der Firma netzwerk mit einfließen zu lassen.

netzwerk kooperiert mit weiteren Helfersystemen und vernetzt diese Kontakte zu einer bestmöglichen Hilfeleistung mit einschlägigen Kenntnissen, Erfahrungen und individuellen Möglichkeiten.

Firmengründer Dennis Lange knüpft und pflegt bereits seit einigen Jahren Kontakte zu diversen Einrichtungen, Institutionen etc. Diese Kooperation und Vernetzung ist Teil des Konzeptes und steht für ein qualitativ bestmögliches Hilfeleistungsangebot der Firma netzwerk.

Ergänzend zu den regelmäßigen Betreuungskontakten bietet netzwerk eine 24 Stunden – Telefonbereitschaft zur Krisenintervention an, ist aber dennoch stets darauf bedacht die Selbstständigkeit zu fördern.

netzwerk beschäftigt ausschließlich pädagogische Fachkräfte. Zudem ist die stellvertretende Leitung, Frau Lange, stets in die allgemeinen Abläufe und Entwicklungen involviert und als pädagogische Fachkraft, sowie darüber hinaus als stellv. Leitung für netzwerk tätig.

Wir bieten 2-3 mal im Jahr gemeinsame Interaktionen (Aktivitäten, Familienausflüge) an, sowie einen regelmäßigen Austausch für Erziehungsstelleneltern in Form eines Elternfrühstücks. Darüber hinaus bieten wir unseren Erziehungsstellen Supervisionen und monatliche Elternabende geleitet von therapeutischen Fachkräften an.

Aufgrund der nunmehr vieljährigen Arbeit in der Familien- bzw. Jugendhilfe kann netzwerk sagen, viel gelernt, gar sehr viel gelernt zu haben.
Gelernt durch die Kinder und Jugendlichen, sowie durch ihre Familien. Und netzwerk lernt weiter. Jedes Kind hat eine eigene Geschichte und eigene Probleme. Jeder Mensch ist anders.

Was dem einen Kind bei der Bewältigung der Probleme hilft, kann schon für das Nächste katastrophale Auswirkungen haben, bedingt durch z. B., eine andere Persönlichkeitsstruktur, andere Lebensumstände oder einen anderen Glauben.

Es gibt kein Patentrezept für die Erziehung oder bei der Lösung von Problemen. Und jedes Problem hat eine Ursache. So, wie in der Medizin zunächst nach der Ursache für Schmerzen gesucht wird, so sucht netzwerk zunächst nach der Ursache für die entstandenen Probleme. Dabei schauen wir nicht nur auf den „Symptomträger“ (in den meisten Fällen das Kind), sondern führen Gespräche mit allen Familienmitgliedern.

netzwerk arbeitet und kooperiert mit verschiedenen Jugendämtern aus ganz NRW zusammen.

Bei unseren Erziehungsstellen beschränken wir uns auf Familien aus NRW.

 

Hand in Hand mit Ruhe und Verstand

 

Weitere Ausführungen finden Sie auf Anfrage in unseren Konzeptionen.

Navigation