Dennis-netzwerk-sozialpaedagogische-fachbetreuung-lange

Leistungsbeschreibung VIE Methode

Das alternative Konzept als Ergänzung für traditionelle Methoden

Titel des Leistungsangebots

VIE Methode

Anbieter

netzwerk – SFL

Ron Schutte

Tel. 02821-7132656

schutte@netzwerk-kleve.de

 

Art des Angebots

Die VIE Methode ist entstanden, indem die wirksamsten Elemente aus verschiedenen, bereits bekannten

Methoden, zu einer neuen und einzigartigen Methode zusammengefügt wurden.

Dadurch ist die VIE Methode eine Methode, die im Bereich des Coachings neue Dimensionen eröffnet.

Das Drei Schritte Konzept ermöglicht einen universellen Wirkungsbereich.

VIE ist nicht problemorientiert, sondern bietet jedem Menschen die Möglichkeit seine individuelle Strategie

hinsichtlich der aktuellen Lebenssituation zu kreieren.

 

Darüber hinaus gelingt es mit der VIE Methode, sofort und ohne Umwege, in die Tiefe der Psyche zu gelangen.

Veränderungen finden direkt statt.

VIE ist eine fortschrittliche Methode, die faszinierende Resultate erbringt. Sie zielt auf “Hilfe zur

Selbsthilfe“ ab und erstaunt durch eine sofort wahrnehmbare Veränderung nach nur einer Sitzung

 

Zielsetzung

Leitziel des kurz- bis mittelfristig angelegten Coachings ist es:

 

  1. Die Balance zwischen IQ (Intelligenzquotient) und EQ (Emotionalquotient) wird wieder hergestellt
  2. Die Kinder/ Jugendlichen/Erwachsenen zu einer positiven Selbstwahrnehmung zu führen
  3. Die Kinder/ Jugendlichen/Erwachsenen zu einer liebevollen Haltung sich selbst und anderen gegenüber zu führen
  4. Die Kinder/ Jugendlichen/Erwachsenen in die Gesellschaft zu integrieren
  5. Sie in ihrer Teilhabe am schulischen Leben zu unterstützen
  6. Ihre Verselbstständigungsprozesse zu fördern
  7. die Eltern in Form von Beratungsgesprächen zu unterstützen, mit den Besonderheiten ihres Kindes umgehen zu können
  8. Eigene Ressourcen von Kind und Familie zu mobilisieren
  9. Die Kinder/ Jugendlichen/Erwachsenen vor drohender seelischer Behinderung zu schützen
  10. Sie zu befähigen, ein ihren individuellen Möglichkeiten entsprechendes selbständiges und eigenverantwortliches Leben zu führen
  11. Sie bei der Entwicklung eines stabilen Selbstwertgefühls zu unterstützen
  12. Die Ressourcen der Menschen zu fördern, damit sie Entwicklungsdefizite aufarbeiten und Verhaltensauffälligkeiten korrigieren können
  13. Sie in ihrem soziales Lernen und Miteinander zu bestärken
  14. Eine positive Veränderung der Lebensperspektive herbeizuführen
  15. Entwicklungsrückstände aufzuarbeiten
  16. Lerndefizite auszugleichen
  17. Die Entwicklung sozialer Kompetenzen zu fördern
  18. Die Entwicklung hilfreicher Kommunikationsstrukturen zu unterstützen
  19. Selbst- und Fremdwahrnehmung zu fördern
  20. Konfliktlösungsstrategien zu erarbeiten
  21. Den Erwerb neuer positiver Verhaltensmuster zu verstärken
  22. Ein weiterer wichtiger Aufgabenschwerpunkt ist der Erwerb von Selbstkontrolle, der Umgang mit Frustration, der Umgang mit Konflikten und Aggressionen
  23. So wird dem Kind vermittelt, seine eigene Person wertzuschätzen, sich in den eigenen Stärken und Ressourcen zu erleben und weiterzuentwickeln, und sich zu sensibilisieren für sich selbst und anderen gegenüber
  24. Fortschritte und Verbesserungen der emotionalen, kognitiven und sozialen Befindlichkeit der Klienten

 

Zielgruppe/n

Menschen aller Altersstufen mit:

  1. Integrationsproblemen
  2. Verhaltensproblemen (Hyperaktivität, Konzentrationsschwäche, ADHS, etc.)
  3. Lernschwierigkeiten/ Teilleistungsprobleme (Dyskalkulie, LRS)
  4. Sprachauffälligkeiten
  5. Wahrnehmungsstörungen
  6. Angststörungen
  7. Trennungsproblematiken / Beziehungsstörungen
  8. Gewalterfahrung (psychisch/ physisch)
  9. Störung des Sozialverhaltens und der Emotionen
  10. Aufarbeitung von Trennungserfahrungen
  11. Emotional gestörte und entwicklungsbeeinträchtigte Menschen
  12. Perspektiven des Wahrnehmungs- und Handlungsspektrums zu erweitern

         

Konkretisierung sozialpädagogischer Leistung

Beschreibung der Leistungen

 

In der Regel besucht ein VIE Coach den/die Klienten/in drei bis viermal.

In Bedarfsfällen oder Krisensituationen kommt es zu einem gesonderten Coachingtermin.

  1.          Unverbindliches Informationsgespräch und Hilfebedarf feststellen
  2.          Erster Coachingtermin: Dieser beinhaltet Element 1 und 2, eine Bezugsperson ist bei Kindern und Jugendlichen erwünscht
  3.          Zweiter Coachingtermin: Dieser beinhaltet Element 3, eine Bezugsperson ist bei Kindern und Jugendlichen erwünscht
  4.          Weitere Begleitung im Alltag

Element 1

Vollen Kopf aufräumen

 

Mit Hilfe einer speziellen Technik ist es möglich, unsere Köpfe auf mentaler Ebene inhaltlich zu leeren und

daraufhin neu einzurichten.

Ein aufgeräumter und bewusst organisierter Kopf schenkt uns wertvollen Raum und Zeit zum Leben.

 

Element 2

Informationsverarbeitung verbessern

 

„Lernen zu lernen“

Wir alle werden täglich mit unzähligen Informationen gefüttert. In der Schule und im Beruf ist es notwendig,

dass wir diese Informationen schnell und effektiv abrufen können.

„Lernen zu lernen“ ist der zweite Schritt der VIE Methode und vermittelt den optimal funktionierenden

Informationsprozess von Aufnehmen, Verarbeiten, Speichern/Behalten und Gebrauchen.

 

 

Element 3

Emotionale und mentale Unausgewogenheiten ausgleichen

 

Das VIEmotionenmodell ermöglicht es Ihnen, effektiv und schnell unangenehme Gedanken und Emotionen, die Ihr Leben beeinflussen, zu lösen.

 

Es gibt zwei Aspekte, die das VIEmotionenmodell zu einer leistungsstarken Lösung menschlicher „Hilfsfragen“ macht.

1.    Sie müssen den Inhalt Ihres Anliegens nicht benennen. Sie müssen weder erzählen, was Sie bedrückt,

noch unter welchen Umständen ein belastendes Ereignis geschehen ist.

2.    Sie müssen nicht mental in die Vergangenheit zurückgehen und ihre Vergangenheit nochmals durchleben.

 

 

Die Methodik von VIE agiert ausschließlich in Ihrer gegenwärtigen Wahrnehmung.

Es geht darum, wie Sie heute, im Hier und Jetzt, aufgrund von Erlebnissen in Ihrer Vergangenheit Ihre Zukunft

wahrnehmen.

Mit VIE ist es nicht notwendig, unangenehme Emotionen wiederholt zu durchleben, um sie aufzulösen.

 

 

Personelle Ausstattung

Ausbilder/Coach Ron Schutte

 

 

Räumliche Ausstattung

  1. Tisch mit ausreichender Bestuhlung
  2. Einen ruhigen Raum

 

Elternarbeit/ Umfeldarbeit

Beratung mit Eltern, Lehrern sowie weiteren an der Erziehung beteiligten Personen/ Institutionen sind ein

wichtiger Beitrag Bei aktuellen Anliegen werden Eltern und weitere oben aufgeführte Personen mit in das

Coaching einbezogen.
Wirkungsorientierung

  1.        Aufmerksamkeits- und Konzentrationstraining
  2.        Umstrukturierung von negativer Selbstbewertung
  3.        Entspannungsverfahren
  4.        Abbau von Aggressionen
  5.        Erweiterung der Frustrationstoleranz
  6.        Training des Sozialverhaltens
  7.        Techniken der Selbstkontrolle
  8.        Verringerung der Lerndefizite
  9.        Aufbau neuer Kompetenzen
Navigation